Die erste Impfung

Liebe Freunde!

Bereits am vergangenen Donnerstag, den 07.01.2021 war es dann endlich auch bei uns soweit: "Es wurde geimpft!" 94% der BewohnerInnen unseres Haus Drei Linden und sage und schreibe 80% aller COMPANERO Mitarbeitenden aus allen Bereichen haben sich für die Impfung mit dem Impfstoff der Firmen BioNTech und Pfizer entschieden. Das sind absolute Spitzenwerte“, freuen sich die beiden COMPANERO Geschäftsführer, die Brüder Lars und Arnd Schumann.

Monatelang haben wir diesen Tag der ersten Impfung herbeigesehnt und dann ging alles ganz schnell. Mit nicht einmal 24 Stunden Vorlauf wurden die vorhandenen Pläne für eine komplette Impfstraße in Form eines eigenen kleinen COMPANERO Impfzentrums im "Haus Drei Linden" in Bassum umgesetzt. Das mobile Impfteam des DRK Diepholz, rund um den Koordinator Simon Becker, fand ideale Voraussetzungen vor um einen zügigen Impfablauf zu gewährleisten. Der Ablauf war so generalstabsmäßig geplant, dass das Impfteam zeitweise nicht mehr mit der Vorbereitung der Impfdosen hinterher kam was dann kleinere Staus zur Folge hatte.

Nach knapp 5 Stunden waren dann alle impfwilligen Personen mit der ersten Dosis geimpft. Das DRK Team und die beiden Impfärzte haben vor Ort einen wirklich hervorragenden und professionellen Job gemacht, wofür wir alle sehr, sehr dankbar sind. Der zweite Impftermin wird nun nach genau drei Wochen (am Do, 28.01.2021) stattfinden. Eine weitere Woche später entfaltet der Impfstoff dann seine volle Wirksamkeit gegen das Coronavirus.

An dieser Stelle möchten wir nochmals ausdrücklich unseren Dank aussprechen. Und zwar an erster Stelle und mit sehr weitem Abstand an:

UNSEREN MITARBEITENDEN UND TEAMS BEI COMPANERO!
Seit Monaten leistet Ihr großartige Arbeit. Ihr habt auf persönliche Kontakte verzichtet, euch privat wie beruflich an die Regeln gehalten, Patienten und Bewohner in teils sehr schwierigen Situationen motiviert und Trost gespendet, Angehörigengespräche geführt, gute und teils auch sehr schlechte - und ihr habt dennoch nicht resigniert, ihr habt bisher tausende Mehrarbeitsstunden geleistet, ihr habt als Team funktioniert, zusammen gearbeitet, geweint und ab und zu trotz alledem auch zusammen gelacht, ihr habt euch nicht unterkriegen lassen, von Angehörigen, Behörden, Beamten, Amtsärzten, Politikern und wöchentlich neuen Verordnungen, Vorschriften und Corona Regeln - die euch sagen wollten wie ihr euren Job zu machen habt, seit Monaten folgt ihr unserer ausgegebenen Betriebsmaxime „wir wollen niemanden an dieses (verdammte) Virus verlieren“, im Haus Drei Linden habt ihr gerade erfolgreich das Virus von der Einrichtung abgewehrt wo anderswo die Zahlen gerade ansteigen, ambulant arbeitet Ihr seit Monaten unter Voraussetzungen und Hygienebedingungen die vor einem Jahr nicht mal ansatzweise vorstellbar gewesen wären - und zu guter Letzt: Ihr lebt unseren COMPANERO Gedanken in dem ihr auch unter- und füreinander „Begleiter und Gefährten“ seid wofür unser Firmenname (frei aus dem spanischen übersetzt) steht. Bitte seid auch untereinander stolz auf das bisher erreichte, so wie wir es auf euch sind und lasst nicht locker, jetzt - wo wir uns alle quasi auf der Zielgeraden zu einer Herdenimmunität befinden.

An dieser Stelle möchten wir auch Herrn Thomas Wichmann aus Weyhe danken der uns als Arzt und als Heimfürsprecher der Bewohner des Haus Drei Linden seit Monaten mit Rat und Tat zur Seite steht und jederzeit für uns ein offenes Ohr hat. Viele unserer erzielten Erfolge gehen auch auf Empfehlungen und Tipps zurück, die Herr Wichmann uns in dieser Beispiellosen Pandemie gegeben hat.

Auch möchten wir einmal an die vielen hundert Angehörigen und Freunde unserer ambulanten Kunden und Patienten und ganz besonders den Angehörigen unserer Bewohnerinnen und Bewohner im Haus Drei Linden unseren Dank aussprechen! Auch Ihnen und Ihrem bisherigen umsichtigen und verständnisvollem Verhalten ist es zu verdanken, dass wir bisher mit einem blauen Auge durch diese Pandemie gekommen sind. Auch Sie alle möchten wir darum bitten auch weiterhin unseren ergriffenen Maßnahmen Vertrauen zu schenken und auch selbst jetzt nicht nachlässig zu werden.

Wir sind sehr dankbar und auch sehr stolz auf das bisher erreichte!
Es grüßen die beiden Geschäftsführer der COMPANERO Gruppe,
Arnd Schumann & Lars Schumann

Zurück